Deutsche Telekom: Gerüchte über Joint Venture mit AT&T

Donnerstag, 1. Dezember 2011 11:09
Deutsche Telekom Logo

NEW YORK (IT-Times) - Nachdem die geplante Übernahme von T-Mobile USA durch AT&T in immer weitere Ferne rückt, scheinen sich die Deutsche Telekom und AT&T um Alternativen für die umstrittenen Verkaufspläne zu bemühen.

Dabei scheint die Gründung eines gemeinsamen US-Joint Ventures von AT&T und der Deutschen Telekom AG (WKN: 555750) eine mögliche Lösung zu sein. Wie das Wallstreet Journal berichtete, hätten bereits entsprechende Gespräche zwischen den beteiligten Unternehmen stattgefunden. Darin soll es um die Bildung eines Gemeinschaftsunternehmens gegangen sein, in das beide Telekommunikationsunternehmen Teile ihres US-Mobilfunk-Geschäftes einbringen könnten. Auf diese Art und Weise könnte T-Mobile USA als selbständiges Unternehmen am US-Markt erhalten bleiben und damit bestehenden Bedenken der Regulierungsbehörde gegen eine drohende Marktdominanz von AT&T und eine Schlechterstellung der Kunden durch erhöhte Preise entgegen getreten werden.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...