Deutsche Telekom findet keine Anzeichen für NSA-Infiltration

Datensicherheit

Dienstag, 16. September 2014 10:58
Deutsche Telekom

BONN (IT-Times) - Am Wochenende hatten Gerüchte die Runde gemacht, dass NSA und die britische GCHQ das Netzwerk der Deutschen Telekom infiltriert hätten. Deutschlands größter Telekommunikationsnetzbetreiber dementierte nun.

Presseberichten zufolge sollen die U.S. National Security Agency (NSA) und Großbritanniens Government Communications Headquarters (GCHQ) in die Netzwerke der Deutschen Telekom eingedrungen sein. Am heutigen Dienstag gab die Deutsche Telekom bekannt, dass man bisher keine Anzeichen für eine Infiltration gefunden habe. Man arbeite mit IT-Sicherheitsexperten sowie mit deutschen Behörden zusammen und betrachte jeden Hinweis auf eine mögliche Manipulation, so ein Telekom-Sprecher gegenüber dem Nachrichtendienst Reuters.

Meldung gespeichert unter: Datenschutz

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...