Deutsche Telekom: Droht Ungemach aus Frankreich?

Telekommunikationsnetzbetreiber

Freitag, 21. November 2014 12:44
Deutsche Telekom

LONDON (IT-Times) - Die Zukunft des größten britischen Mobilfunkanbieters EE scheint ungewiss. Eine Äußerung von Orange lässt vermuten, dass der französische Telekommunikationskonzern das Joint Venture mit der Deutschen Telekom -zumindest in der jetzigen Form- nicht weiterführen will.

So sei die „50/50-Situation kein Langzeitplan“, wie der Orange-CEO Stéphane Richard auf einer Konferenz in Barcelona verkündete. Orange und der deutsche Telekommunikationskonzern Deutsche Telekom AG halten jeweils 50 Prozent der Anteile an EE. Von Marktbeobachtern wurde der Wert von EE noch im letzten Jahr auf 10 Mrd. Britische Pfund geschätzt, wie das Wall Street Journal berichtet. Richard kündigte an, mit der Deutschen Telekom über die Zukunft von EE sprechen zu wollen. Alle Optionen seien offen, kurzfriste Entscheidungen seien aber nicht erwartbar.

Meldung gespeichert unter: Mobile

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...