Deutsche Telekom & Co. wettern gegen Bundesnetzagentur

LTE-Netz-Ausbau

Freitag, 17. August 2012 10:47
Deutsche Telekom Logo

BONN (IT-TIMES) - Die deutschen Mobilfunk-Netzanbieter zeigen sich zunehmend verärgert über die schleppende Freischaltung des neuen LTE-Netzes durch die Bundesnetzagentur.

In Brandbriefen hätte sich eine Reihe von Mobilfunk-Netzbetreibern bei der Regulierungsbehörde über die schleppende Bearbeitung von Freischaltungsgenehmigungen für Sendeanlagen beschwert, schreibt die Financial Times Deutschland. Die Bundesnetzagentur sei völlig überlastet, heißt es in dem Artikel, mehr als 8.000 unbearbeitete Anträge stapelten sich bereits auf den Schreibtischen der Bonner Behörde. Der Ärger der Netzbetreiber wird dadurch verstärkt, dass man bereits jeweils 1,3 Mrd. Euro für die Nutzung der neuen LTE-Frequenzbereiche hatte zahlen müssen, deren wirtschaftliche Nutzungsmöglichkeit sich jedoch noch immer verzögert.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...