Deutsche Telekom bringt NFC-Zahlung voran

Telekommunikationsausrüstung

Mittwoch, 3. April 2013 19:08
Deutsche Telekom Logo

BONN (IT-Times) - Die Deutsche Telekom hat Verträge mit zwei Dienstleistungsunternehmen geschlossen, die den Vorgang des mobilen Zahlens erleichtern sollen.

Basis des Services zum mobilen Bezahlen soll die NFC-Übertragungstechnik (Near Field Communication) sein. Hierbei bietet die Telekom Händlern und Betreibern von Automaten die notwendige Infrastruktur zur Akzeptanz von NFC-basierten Zahlungen an, um so NFC-fähige Terminals im Handel und an Automaten zu verbreiten. Den technischen Netzbetrieb für die europaweite Abwicklung bargeldloser Zahlungen übernehmen die B+S Card Service GmbH, ein Beteiligungsunternehmen des deutschen Sparkassenverlages, sowie die InterCard AG. Diese ist ein Netzbetreiber und Dienstleister für Zahlungen mit Bank-, Kredit- oder Kundenkarte. Besonderer Wert sei bei der Auswahl vor allem auf die Infrastruktur, die beide Unternehmen zur Verfügung stellen konnten, gelegt worden, heißt es in einer Pressemitteilung der Telekom. Zu den finanziellen Konditionen der Zusammenarbeit machte der Bonner Konzern keine Angaben.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...