Deutsche Telekom bricht Versprechen - Dividende um knapp 30 Prozent gekürzt

Telekommunikationsnetzbetreiber

Donnerstag, 6. Dezember 2012 18:24
Deutsche Telekom Zentrale

BONN (IT-Times) - Die Deutsche Telekom AG will 2014 wachsen und erhöht dafür die Investitionen. Zudem passt man die Dividendenplanung an.

Heute beschloss der Vorstand der Deutschen Telekom die Finanzplanung des Unternehmens für die Jahre 2013 bis 2015. Demnach sieht man für die kommenden drei Jahre deutlich erhöhte Gesamtinvestitionen vor, die Investitionen nach Abschluss der Zusammenlegung der MetroPCS mit T-Mobile USA, die für das erste Halbjahr 2013 erwartet wird, mit einschließen. Für 2013 sei ein Investitionsvolumen (ohne Spektrums-Investitionen) von 9,8 Mrd. Euro geplant, gegenüber erwarteten 8,3 Mrd. Euro für das laufende Jahr, so eine heutige Pressemitteilung. Bereits 2014 sollen diese Investitionen zu Wachstum sowohl beim Umsatz als auch beim bereinigten EBITDA gegenüber dem Vorjahr führen. Dabei werde für das Jahr 2013 auf Basis einer Pro-forma-Rechnung die Einbeziehung der MetroPCS für ein vollständiges Geschäftsjahr als Vergleichsbasis unterstellt.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...