Deutsche Telekom: Blut, Schweiß und Tränen

Freitag, 5. Januar 2007 00:00
Deutsche Telekom

BONN - René Obermann hat nicht wirklich die Wahl. Der neue Vorstandschef der Deutschen Telekom AG (WKN: 555750) kündigte in einem Neujahrsgruß an die Mitarbeiter harte Einschnitte an. So wolle der Manager das Sparprogramm beschleunigen und den Konzern stärker auf das DSL-Geschäft ausrichten, berichtet die Wirtschaftswoche.

Kopfzerbrechen scheinen Obermann vor allem die hohen Kosten bei dem Ex-Monopolisten zu bereiten. Diese würden vom Markt nicht mehr akzeptiert. Deswegen sei eine deutliche Steigerung der Produktivität notwendig. Gleichzeitig betonte Obermann, dass er möglichst vielen Menschen eine langfristige Beschäftigungsperspektive bieten wolle.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...