Deutsche Telekom baut um - und Stellen ab

Personalabbau

Donnerstag, 17. Januar 2013 09:13
Deutsche Telekom Logo

BONN (IT-Times) - Mitarbeiter der Telekom bangen um ihre Stellen. Im Zuge von Umstrukturierungen plant der Bonner Telefonriese einem Medienbericht zufolge, rund 1200 Stellen zu streichen.

Betroffen von den Sparmaßnahmen ist die gesamte Deutschland-Sparte der Deutschen Telekom, insbesondere trifft es Bereiche wie Marketing, Steuerung oder Verwaltung. Durch den Stellenabbau will das Unternehmen rund 100 Mio. Euro jährlich einsparen. Ziel ist es, mehr finanziellen Spielraum zu schaffen. Zudem sollen die Veränderungen zügig abgehandelt werden. Schon am 30. Juni des laufenden Jahres soll der Prozess abgeschlossen sein, berichtet das Handelsblatt. Dieser neueste Stellenabbau reiht sich ein in eine Reihe vorheriger Entlassungen. Im Zeitraum von Januar bis September 2012 wurde die Deutschland-Sparte bereits um 2000 Stellen verringert auf 67.700 Mitarbeiter und auch in Zukunft setzt sich der Trend fort: Bis 2015 sollen auch im Bonner Hauptquartier ca. 1300 Stellen und damit rund 40 Prozent aller Arbeitsplätze in der Konzernzentrale streichen werden.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...