Deutsche Solarunternehmen kappen Modulpreise

Mittwoch, 18. August 2010 16:05
NICHT BENUTZEN !!!   Solarpark1.jpg

DEUTSCHLAND (IT-Times) - Deutsche Solarmodulhersteller reagieren auf die schwindende Nachfrage durch die jüngste Subventionskürzung mit fallenden Preisen.

Wie der Branchendienst DigiTimes aus Industriekreisen erfuhr, kappten deutsche Anbieter von Solarmodulen die Preise im dritten Quartal 2010 um drei bis fünf Prozent auf 1,65 Euro je Watt. Bereits im Juni waren die Preise um zehn Prozent auf 1,73 bis 1,78 Euro je Watt gesunken.

Meldung gespeichert unter: Solon

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...