Deutsche Bank steigt bei Axel Springer ein

Donnerstag, 18. Dezember 2008 19:18
Axel Springer Unternehmenslogo

BERLIN - Der Medienkonzern Axel Springer AG (WKN: 550135) hat einen neuen Anteilseigner. Die Deutsche Bank AG hat rund 2,75 Millionen Aktien des Unternehmens übernommen.

Rund 8,4 Prozent hält die Deutsche Bank damit an dem Medienunternehmen Axel Springer. Gleichzeitig reduzierte der seit 2003 an Springer beteiligte Finanzinvestor Hellman & Friedman die eigene Beteiligung auf rund 1,6 Prozent. Zuvor hatte der Investor rund 9,9 Prozent von Springer gehalten. Axel Springer erklärte, dass die Aktien der Deutschen Bank mittelfristig in einem erholten Kapitalmarktumfeld breit im Markt platziert werden. Dies würde laut Unternehmensangaben dem Wunsch der Axel Springer Aktionäre nach einer höheren Liquidität entsprechen. Zudem würde sich dies positiv auf die Wertentwicklung des Unternehmens auswirken.

Meldung gespeichert unter: Axel Springer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...