Deutsche Bank, IBM und Microsoft gründen Innovation Labs

Deutsche Bank will Kundenwünsche besser verstehen und Digitalisierung vorantreiben

Montag, 17. November 2014 16:41
IBM Unternehmenslogo

NEW YORK (IT-Times) - Die Deutsche Bank AG hat eine Kooperation mit IBM, Microsoft und der indischen HCL Technologies geschlossen, um sogenannte Innovation Labs aufzusetzen. Deutschlands größtes Bankhaus will so seine Geschäftsprozesse optimieren und einen tieferen Einblick auf Kundenwünsche erhalten.

Wie das Wall Street Journal berichtet, sollen durch die neuen Innovationszentren digitale Banking-Operationen verbessert werden. Gleichzeitig will sich die Deutsche Bank mit diesem Vorstoß technische Wettbewerbsvorteile im Markt sichern. Gemeinsam mit den Technologiekonzernen Microsoft und IBM (NYSE: IBM, WKN: 851399) ist der Bau neuer Innovation Labs in Berlin, London und Palo Alto/Kalifornien geplant. Zudem plant das deutsche Bankhaus auch Kooperationen mit Internet-Start-ups. Ziel sei es, Banker aller Geschäftsbereiche in diesen Innovationszentren auszubilden, um interne Prozesse zu optimieren.

Meldung gespeichert unter: IT-Outsourcing

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...