Der Übergang zur IP-Telefonie betrifft alle Anwender in Deutschland

Ausschuss technische Regulierung in der Telekommunikation (ATRT)

Freitag, 26. Juni 2015 16:00
Bundesnetzagentur

- Bundesnetzagentur tagt mit unabhängigem Beratungsausschuss ATRT     

- Vizepräsident Dr. Eschweiler betont hohen Stellenwert des Dialogs mit Anwendern und Anbietern     

Bonn, 26.06.2015     

Die hergebrachte analoge und ISDN-Anschlusstechnik im deutschen Telefonfestnetz wird zunehmend durch Anschlüsse ersetzt, welche das Internetprotokoll (IP) verwenden. In den Vermittlungsnetzen findet dieser Umbau bereits seit Jahren statt, sodass im Ergebnis die gesamte Telefonie mittels IP (Voice over IP, VoIP) ein technologisch vollständig neues Fundament erhält. Die aktuelle Tagung bringt Vertreter unterschiedlicher Gruppen von Anwendern und Anbietern zusammen, um die mit dem Technologiewechsel verbundenen ersten Erfahrungen, Herausforderungen und Erwartungen der IP-Transformation zu erörtern.  

Dr. Wilhelm Eschweiler, Vizepräsident der Bundesnetzagentur, sagt in seiner Eröffnungsrede: "Die Bundesnetzagentur begrüßt den intensiven Dialog der Branche zu allen Aspekten der IP-Migration. Für die Bundesnetzagentur ist zentral, dass bei dieser Umstellung die Interessen der Verbraucher und sonstigen Anwender berücksichtigt werden."  

Ulrich Freyer, Vorsitzender des Beratungsausschusses ATRT: "Unabhängig von der eingesetzten Technologie haben Anwender grundlegende Anforderungen an die Telekommunikation. Diese müssen auch künftig erfüllt werden, und der Technikwechsel darf sich darauf nicht nachteilig auswirken."  

Die Tagung wird vom "Ausschuss für technische Regulierung in der Telekommunikation" (ATRT) durchgeführt, welcher als unabhängiges Gremium der Fachöffentlichkeit die Bundesnetzagentur zu Fragen der technischen Regulierung beratend unterstützt. Im Bedarfsfall werden in Projektgruppen komplexe Fragestellungen vertieft und ein Abschlussbericht als Empfehlung an die Regulierungsbehörde übergeben.   

Der Ausschuss technische Regulierung in der Telekommunikation (ATRT) ist ein unabhängiger beratender Ausschuss für die Bundesnetzagentur. Der Ausschuss ist ein Forum, in dem die fachliche Öffentlichkeit wie Hersteller, Betreiber von TK-Einrichtungen und Anwender und Nutzer von TK-Dienstleistungen zu Fragen der technischen Regulierung Stellung nehmen können, um bei der Meinungsbildung der Bundesnetzagentur beratend mitzuwirken. Um diesen Folgeprozess im Rahmen des Beratungsauftrags für die Bundesnetzagentur auch zu dem Tagungsthema sicherzustellen, hat der Lenkungskreis des ATRT bereits für den 3. Juli 2015 zu einer Sondersitzung der Mitglieder zusammen mit Vertretern der Bundesnetzagentur eingeladen.  

Meldung gespeichert unter: Voice over Internet Protocol (VoIP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...