Der Cash Flow sinkt, die Schulden von Flextronics aber auch

Montag, 2. August 2010 13:01
Flextronics International

SINGAPUR (IT-Times) - Flextronics International, ein weltweit führender Auftragsfertiger für Hardware, verliert nach und nach liquide Mittel. In den drei Monaten von April bis Juni 2010 sank der Netto-Cash-Flow des Unternehmens von 105,67 Mio. US-Dollar auf 88,76 Mio. US-Dollar und damit um 16 Prozent.

Das muss aber noch kein Grund zur Sorge sein, denn das Unternehmen konnte anders als im ersten Quartal des letzten Jahres in diesem Jahr bereits einen Nettogewinn realisieren. Zudem seien die Auftragsbücher gut gefüllt und man rechnet in 2010/2011 mit einem positiven Cash-Flow aus operativer Geschäftstätigkeit. Der aktuelle negative Netto-Cash-Flow  bei Flextronics ist vor allem darauf zurück zu führen, dass das Unternehmen seine Verbindlichkeiten abbaut.

Meldung gespeichert unter: Flextronics International

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...