Dell verliert Rechtsstreit in Taiwan

Montag, 7. Juni 2010 10:42
Dell

TAIPEI (IT-Times) - Der US-Computerhersteller Dell hat einen Rechtsstreit in Taiwan gegen Verbraucher verloren. Diese hatten Nachlässe und Discount-Preise eingeklagt, die Dell offenbar irrtümlich im Internet platziert hatte.

Ein Gericht in Taiwan entschied nunmehr, das Dell 18 Laptops und 76 Flachbild-Monitore für 490.000 Neue Taiwan Dollar bzw. für weniger als ein Drittel des normalen Preises an die Konsumenten liefern müsse, wie die Apple Daily berichtet. Dell hat allerdings noch die Möglichkeit, das Urteil anzufechten, wie es heißt.

Dell hatte im Juni mit ungewöhnlich niedrigen Preisen auf seiner taiwanesischen Webseite geworben, was dazu geführt hat, dass Schnäppchen-Jäger 200.000 Bestellungen platziert hatten. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Dell und/oder Hardware via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Dell

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...