Dell sieht hohes Wachstum in Asien

Donnerstag, 5. Juli 2007 00:00

SINGAPUR - Der US-Computerhersteller Dell (Nasdaq: DELL, WKN: 121092) geht davon aus, seinen PC-, Notebook- und Server-Absatz im laufenden Jahr in Asien um bis zu 20 Prozent steigern zu können. Davon ausgenommen seien Länder wie China, Japan und Südkorea, so Dell Asia-Präsident Paul-Henri Ferrand.

In Gesamtasien konnte Dell im vergangenen Jahr pro Quartal 3,5 Mio Geräte-Einheiten absetzen, so der Manager. Um den Rückstand zum Branchenprimus Hewlett-Packard wieder aufzuholen, will Dell demnächst auch mit dem PC-Verkauf über den asiatischen Einzelhandel beginnen. In den USA hat Dell bereits ein ähnliches Projekt mit Wal-Mart gestartet. Ferrand stellte jedoch klar, dass man bei Dell das Direktvertriebsmodell weiterhin als sehr effektiv ansehe.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...