Defekte Xbox 360 Konsolen kosten Microsoft Milliarden

Freitag, 6. Juli 2007 09:52
Microsoft Logo (2014)

REDMOND - Nachdem Berichte über eine unverhältnismäßig hohe Zahl defekter Xbox 360 Konsolen laut wurden, bestätigt auch Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747), dass die Reparaturzahlen unakzeptabel hoch seien.

Um die Probleme im Zusammenhang mit den Defekten bei der Xbox 360 zu beheben, will der US-Softwarekonzern mehr als eine Mrd. US-Dollar ausgeben. Microsoft konnte seit dem Marktdebüt Ende 2005 11,6 Mio. Xbox 360 Konsolen weltweit absetzen - damit blieb man hinter den eigenen Zielsetzungen von 12 Mio. verkauften Geräten zurück.

Wie viele Xbox 360 Konsolen bereits repariert wurden, wollte Microsoft zunächst nicht nennen. Microsoft führt die Probleme in erster Linie auf das Design der Xbox 360 zurück, weniger auf die Fertigung an sich, so Microsoft Entertainment and Devices Präsident Robbie Bach.

Meldung gespeichert unter: Microsoft Xbox 360

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...