Datenzentren im Visier: Cisco schließt Abkommen mit Microsoft

Cloud Computing und Datenzentren

Dienstag, 15. Juli 2014 15:42
Cisco Unternehmenslogo

WASHINGTON (IT-Times) - Der US-Netzwerkausrüster Cisco Systems hat ein Mehrjahresabkommen mit dem US-Softwarekonzern Microsoft geschlossen, um Datenzentren weltweit zu modernisieren.

Im Rahmen eines dreijährigen Go-to-Market-Abkommens wollen Cisco und Microsoft Datenzentren modernisieren und integrierte Lösungen für Firmenkunden und Service-Provider ausliefern. Im ersten Jahr wollen sich Cisco Systems (Nasdaq: CSCO, WKN: 878841) und Microsoft vor allem auf sechs Länder, die USA, Kanada, England, Deutschland, Frankreich und Australien konzentrieren. In den darauffolgenden Jahren ist eine weitere Expansion in zusätzliche Länder geplant. Cisco und Microsoft wollen ferner Partnerprogramme auflegen, um den Produktverkauf zu fördern. Dabei sollen Cisco- und Microsoft-Vertriebsteams zusammenarbeiten, um die Chancen im Bereich Cloud- und Datenzentren zu nutzen.

Meldung gespeichert unter: Cisco Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...