DataDesign reduziert Verlust bei schwachem Umsatz

Donnerstag, 15. November 2007 10:59

MÜNCHEN - Die DataDesign AG (WKN: 126215) bleibt auch im dritten Quartal 2007 in der Verlustzone. Dies gab der Anbieter von Software für den Bereich Electronic Banking und Zahlungssysteme für Electronic Commerce gestern Abend in einem Vorabbericht für das dritte Quartal 2007 bekannt.

DataDesign konnte den Verlust jedoch gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres deutlich reduzieren. Deutlich bergab ging es aber auch mit dem Umsatz. Dieser sank von 460.000 Euro im dritten Quartal 2006 auf 380.000 Euro im abgelaufenen Quartal. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) verbesserte sich von einen Verlust in Höhe von 359.000 Euro im Vorjahr auf minus 122.000 Euro im dritten Quartal 2007. Das Ergebnis je Aktie blieb mit 0,08 Euro Verlust weiterhin negativ, verbesserte sich jedoch gegenüber einem Verlust pro Aktie in Höhe von 0,22 Euro im dritten Quartal 2006.

Im gleichen Zeitraum sank das Eigenkapital von DataDesign von 382.000 Euro auf 286.000 Euro. Die liquiden Mittel des Unternehmens beliefen sich am Ende des abgelaufenen Quartals auf 394.000 Euro.

Meldung gespeichert unter: DataDesign

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...