CTS verfehlt Ergebnisse des WM-Jahres 2006

Mittwoch, 23. Mai 2007 00:00

MÜNCHEN - Die CTS Eventim AG (WKN: 547030<EVD.FSE>) hat im ersten Quartal 2007 nach vorläufigen Ergebnissen einen deutlichen Umsatz- und Gewinnrückgang verzeichnet. Bereinigt um das Sonderprojekt WM 2006 wurden die Umsatz- und Ergebniszahlen zumindest im Segment Ticketing hingegen deutlich gesteigert.

Die Ergebnisse von CTS im ersten Quartal 2007 reduzierten sich im Vergleich zum Vorjahr maßgeblich durch den Wegfall des Sonderprojekts Fussball-WM 2006. Das Unternehmen erwirtschaftete im ersten Quartal 2007 73,5 Mio. Euro Umsatz (Vorjahr: 88,1 Mio. Euro), das EBIT fiel von 16,9 Mio. Euro auf 10,5 Mio. Euro. Das EBITDA ging von 18,5 Mio. auf 11,7 Mio. Euro zurück und auch das Konzernergebnis betrug nur noch 4,8 Mio. Euro nach 7,5 Mio. Euro im Vorjahr. Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von 0,20 Euro (Vorjahr: 0,31 Euro). Der Cashflow fiel im Berichtszeitraum bei von zwölf Mio. auf 8,6 Mio. Euro.

Im Segment Live-Entertainment lagen die Umsatz- und Ergebniszahlen im Berichtsquartal unter dem Vorjahresquartal. Der Umsatz fiel von 61,7 Mio. Euro auf 56,7 Mio. Euro. Das EBIT lag bei 5,4 Mio. Euro (Vorjahr: 8,4 Mio. Euro) und reduzierte sich um 36,5 Prozent. CTS Eventim begründete den Rückgang im Segment Live-Entertainment durch vorgezogene Veranstaltungstermine im Jahr 2006 wegen der darauffolgenden WM.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...