Ctrips Gewinn unter Druck

Donnerstag, 10. August 2006 00:00

SCHANGHAI - Der chinesische Online-Reisevermarkter Ctrip.com International Ltd. (Nasdaq: CTRP, <CTRP.NAS>, WKN: A0BK6U<CLV.FSE>) profitiert nach wie vor von der steigenden Nachfrage bei touristischen Dienstleistungen. Allerdings drückten Kosten für Aktienoptionen im zweiten Quartal 2006 auf den Gewinn.

Der Umsatz des Unternehmens legte um 47 Prozent auf 190 Mio. Yuan (24 Mio. US-Dollar) zu. Die Bruttomarge sank jedoch um vier Punkte auf 81 Prozent, da der Umsatzanteil aus den margenschwächeren Verkäufen von Flugtickets und damit die Kosten zunahmen. Allein dieses Segment verbuchte einen Zuwachs von 94 Prozent und zeichnete sich für 73 Mio. Yuan Umsatz verantwortlich. Unter dem Strich blieben 61 Mio. Yuan Nettogewinn auf GAAP-Basis übrig. Auf Nicht-GAAP-Basis 74 Mio. Yuan Gewinn, was einer Steigerung um 30 Prozent entspricht. Hier sind allerdings nicht die Einmalaufwendungen für Aktienoptionen inbegriffen, die rund 13 Mio. Yuan ausmachten. Für das dritte Quartal 2006 rechnet Ctrip mit einem Umsatzzuwachs von rund 40 Prozent.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...