cTrip.com wächst weiter ungebrochen

Mittwoch, 8. August 2007 12:34
ctrp.gif

(IT-Times) Zwar konnte Chinas größte Online-Reiseagentur cTrip.com International (Nasdaq: CTRP, WKN: A0BK6U) seinen Umsatz im jüngsten Quartal um mehr als 50 Prozent steigern und dabei erneut die Gewinnerwartungen der Wall Street übertreffen, gleichzeitig wartete das Unternehmen mit einem eher konservativen Ausblick auf und stellt für das laufende Quartal ein Wachstum von 35 Prozent in Aussicht - Analysten hatten mit einem Plus von 39 Prozent gerechnet.

Noch dazu trennte sich der japanische Online-Händler Rakuten von seiner 20%igen Beteiligung an dem Unternehmen, was letztendlich auch dazu beitrug, dass cTrip-Anteile zuletzt deutlich leichter notierten.

Dennoch kann das Unternehmen auf gute Fundamentalzahlen verweisen. Hintergrund für das anhaltende Wachstum ist nicht zuletzt die Expansion in weitere chinesische Städte, die nicht zur ersten Liga wie Shanghai oder Beijing gehören. Darüber hinaus baute cTrip.com sein Kooperationsnetz auf nunmehr 5.300 Hotels aus. Im Vorjahr arbeitete man gerade Mal mit 3.800 Hotels in Sachen Buchungen und Übernachtungen zusammen.

Neben internen Faktoren, wirkten sich auch externe Faktoren positiv auf die Geschäftszahlen aus. Dabei verwies das Management unter anderem auf das starke Wirtschaftswachstum in China. Insgesamt wuchs die Wirtschaft im Reich der Mitte im zweiten Quartal mit über elf Prozent weiter überdurchschnittlich stark, wobei die Anzahl der Online-Nutzer über die Marke von 160 Mio. Teilnehmer kletterte.

cTrip.com gewinnt Marktanteile
Daneben konnte man eigenen Angaben zufolge weiter Marktanteile von kleineren Online-Anbietern gewinnen. cTrip.com schätzt das Wachstum des chinesischen Tourismusmarktes derzeit auf rund fünf bis zehn Prozent, während man selbst um rund 40 Prozent wachsen konnte.

Besonders stark zulegen konnte man im bis dato noch recht dicht fragmentierten Markt für Flugtickets. Um das Geschäft zu erschließen hat cTrip.com eine Online-Plattform eingerichtet, was sich positiv auf die Buchungszahlen auswirkte. Während die Flugticket-Branche im zweiten Quartal ein Wachstum von rund 15 Prozent verzeichnet haben dürfte, wuchs cTrip.com in diesem Bereich um rund 70 Prozent.

Einen großen Wachstumsschub erhofft sich cTrip.com dann auch im nächsten Jahr, wenn die Olympischen Spiele in Beijing stattfinden. Durch sein ausgedehntes Hotel-Kooperationsnetz sieht sich cTrip.com für den Besucheransturm ausländischer Touristen ebenfalls bestens gerüstet.

Kurzportrait

Die im Jahre 1999 gegründete und von Mitgründer James Liang geführte cTrip.com International Ltd. gilt als führender Online-Reisedienstleister in China. Das in Schanghai ansässige Unternehmen vermittelt über seine gleichnamige Online-Plattform nicht nur Hotelzimmer, sondern auch Flugtickets und Mietwagen.

Hierfür arbeitet cTrip.com mit mehr als 2.100 Hotels landesweit und mit 580 ausländischen Hotels zusammen. Ferner bietet das Unternehmen in Partnerschaft mit den kooperierenden Hotels Pauschalreisen für seine Kunden an. Neben dem 24-Stunden-Betreuungsservice über die Internetseite, können Kunden auch via Telefon buchen. Zuletzt führte das Unternehmen auch einen elektronischen Ticket-Verkauf im Bereich Flugtickets ein.

Darüber hinaus ist cTrip.com in über 30 Städten mit eigenen Reisebüros vertreten, um die Kunden zu beraten. Umsätze erzielt das Unternehmen durch Provisionen der vermittelten Hotelzimmer, Flugtickets und Mietautos. Das Geschäft mit der Vermittlung von Übernachtungen trug zuletzt die Mehrheit der Umsatzerlöse. Aber auch durch die Platzierung von Werbebannern auf seinen Seiten erzielt cTrip.com Einnahmen. Der Internet-Auftritt der Gesellschaft ist auch in englischer Sprache verfügbar.

Neben dem schnell wachsenden Flugticketgeschäft will das Unternehmen in den nächsten Jahren insbesondere im Freizeitgeschäft und im Bereich Geschäftsreisen verstärkt wachsen.

Mitte 2004 erwarb Japans größtes Online-Kaufhaus Rakuten für rund 109 Mio. Dollar eine Beteiligung von 21,6 Prozent an der Gesellschaft. In 2007 verkaufte Rakuten seine Beteiligung (13,29 Mio. Anteile) für 575 Mio. US-Dollar. Weitere Großaktionäre sind Chairman Justin Tang, Business-Direktor Richard Zheng Xue und CTO Richard Chen, sowie die Investmentgruppe Carlyle Group. Gemeinsam mit China Finance Online rief cTrip.com in 2005 einen neuen Travel-Channel ins Leben. Im Mai 2006 schloss cTrip.com ein Kooperationsabkommen mit Google (bendi.google.com). Gleichzeitig kaufte man die chinesische Reiseagentur Cuiming. Im Herbst 2006 startete cTrip.com seine neue Hotel-Reservierungsplattform, welche auch 25.000 Hotels in Übersee umfasst.

Zahlen

Ctrip.com erwirtschaftete im vergangenen zweiten Quartal 2007 einen Gesamtumsatz in Höhe von 309 Mio. Renminbi bzw. 42 Mio. US-Dollar. Damit konnte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 52 Prozent gesteigert werden. Der Nettoumsatz zog um 52 Prozent auf 37,8 Mio. Dollar an.

Meldung gespeichert unter: Ctrip.com International

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...