cTrip.com setzt auf regionale Expansion

Donnerstag, 1. Oktober 2009 12:52
Ctrip.com Unternehmenslogo

(IT-Times) - Chinas größte Online-Reiseagentur cTrip.com International (Nasdaq: CTRP, WKN: A0BK6U) konnte im vergangenen zweiten Quartal 2009 mit einem kräftigen Gewinnanstieg aufwarten, nachdem das Unternehmen wieder mehr Übernachtungen und Flüge vermitteln konnte.

Insbesondere bei Pauschalreisen (Packaged-Tours) war die Nachfrage besonders hoch. Hier zogen die Umsätze um 54 Prozent auf 5,0 Mio. US-Dollar an. Das Kerngeschäft mit Hotelreservierungen kletterte allerdings nur noch um 16 Prozent auf 33 Mio. US-Dollar. Um das Wachstum im Kerngeschäft wieder anzukurbeln, plant cTrip nicht nur die Kooperation mit weiteren Hotels, sondern will insbesondere auch mehr Reisen und Übernachtungen über regionale Büros verkaufen.

cTrip will lokale Reisebüros übernehmen
Hierzu plant das Unternehmen in zehn weitere Touristenregionen zu expandieren. Dies soll überwiegend durch Akquisitionen sowie durch Partnerschaften geschehen, wie der 21st Century Business Herald mit Bezug auf Aussagen von cTrip Vizepräsident Guo Dongjie berichtet.

Seit Mai dieses Jahres ist cTrip bereits mit einem lokalen Büro im populären Badeort Sanya präsent. Es ist die insgesamt zwölfte lokale Niederlassung des Unternehmens. Schon in Kürze soll eine weitere Expansion in populäre Touristenziele und Regionen wie nach Lijiang, Guilin und nach Sichuan erfolgen. Über regionale Niederlassungen will cTrip dann nicht nur Hotelübernachtungen vermitteln, sondern auch Tour-Pakete und Mietwagen anbieten, wie es heißt.

Eine stärkere Präsenz vor Ort scheint auch notwendig, denn Analysten wie die Experten aus dem Hause China International Capital Corporation Limited (CICC) erwarten einen deutlich stärkeren Wettbewerb im Internet. Insbesondere Meta-Suchmaschinen und andere Service-Provider werden sich dem Trend zum Web 2.0 zu Nutze machen und ihre Serviceangebote um Reisen erweitern, glauben die Analysten…

Kurzportrait

Die im Jahre 1999 gegründete und von Mitgründer James Liang geführte cTrip.com International Ltd. gilt als führender Online-Reisedienstleister in China. Das in Schanghai ansässige Unternehmen vermittelt über seine gleichnamige Online-Plattform nicht nur Hotelzimmer, sondern auch Flugtickets und Mietwagen.

Hierfür arbeitet cTrip.com mit mehr als 7.000 Hotels landesweit und mit hunderten ausländischen Hotels zusammen. Ferner bietet das Unternehmen in Partnerschaft mit den kooperierenden Hotels Pauschalreisen für seine Kunden an. Neben dem 24-Stunden-Betreuungsservice über die Internetseite, können Kunden auch via Telefon buchen. Zuletzt führte das Unternehmen auch einen elektronischen Ticket-Verkauf im Bereich Flugtickets ein.

Darüber hinaus ist cTrip.com in über 30 Städten mit eigenen Reisebüros vertreten, um die Kunden zu beraten. Umsätze erzielt das Unternehmen durch Provisionen der vermittelten Hotelzimmer, Flugtickets und Mietautos. Das Geschäft mit der Vermittlung von Übernachtungen trug zuletzt die Mehrheit der Umsatzerlöse. Aber auch durch die Platzierung von Werbebannern auf seinen Seiten erzielt cTrip.com Einnahmen. Der Internet-Auftritt der Gesellschaft ist auch in englischer Sprache verfügbar.

Neben dem schnell wachsenden Flugticketgeschäft will das Unternehmen in den nächsten Jahren insbesondere im Freizeitgeschäft und im Bereich Geschäftsreisen verstärkt wachsen.

Mitte 2004 erwarb Japans größtes Online-Kaufhaus Rakuten für rund 109 Mio. Dollar eine Beteiligung von 21,6 Prozent an der Gesellschaft. In 2007 verkaufte Rakuten seine Beteiligung (13,29 Mio. Anteile) für 575 Mio. US-Dollar. Weitere Großaktionäre sind Chairman Justin Tang, Business-Direktor Richard Zheng Xue und CTO Richard Chen, sowie die Investmentgruppe Carlyle Group. Gemeinsam mit China Finance Online rief cTrip.com in 2005 einen neuen Travel-Channel ins Leben. Gleichzeitig wurde mit der C-Travel International Limited eine neue Tochter gegründet. Im Mai 2006 schloss cTrip.com ein Kooperationsabkommen mit Google (bendi.google.com). Gleichzeitig kaufte man die chinesische Reiseagentur Cuiming. Im Herbst 2006 startete cTrip.com seine neue Hotel-Reservierungsplattform, welche auch 25.000 Hotels in Übersee umfasst. Anfang 2009 erhöhte cTrip.com seine Beteiligung an der Hotekette Home Inns & Hotels Management Inc (Home Inns) auf rund 18,5 Prozent.

Zahlen

Für das vergangene zweite Quartal meldet Ctrip.com einen Umsatz von 507,65 Mio. Renminbi, rund 74,32 Mio. US-Dollar. Im Vorjahr betrug der Umsatz nur 401,88 Mio. Renminbi. Der Bruttogewinn erhöhte sich ebenfalls und lag nach 295,37 Mio. Renminbi im zweiten Quartal 2008 nun bei 368,22 Mio. Renminbi. Es wurde ein operativer Gewinn von 163,67 Mio. Renminbi erreicht (Vorjahr: 127,29 Mio. Renminbi). Entsprechend stieg auch der Nettogewinn auf 160,14 Mio. Renminbi und fiel somit höher aus als der Vorjahr (119,56 Mio. Renminbi). Allerdings schrumpften die Bruttomargen im jüngsten Quartal leicht auf 77 Prozent, nach 79 Prozent in der Vorjahresperiode.

Ctrip.com erzielte einen verwässerten Gewinn je Aktie von 4,54 Renminbi (2008: 3,44 Renmimbi) bzw. 33 US-Cent je Aktie, womit der Online-Reiseanbieter die Markterwartungen der Analysten übertreffen konnte. An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit einem Nettogewinn von nur 29 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Ctrip.com International

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...