Credence Systems enttäuscht mit Ausblick

Freitag, 31. August 2007 15:09

MILPITAS - Das US-Halbleiterausrüster Credence Systems Corp (Nasdaq: CMOS, WKN: 888397) kann im vergangenen dritten Fiskalquartal 2007 nach steigenden Umsätzen wieder schwarze Zahlen schreiben, gleichzeitig warnt das Unternehmen allerdings vor schwachen Zahlen im laufenden Quartal.

So kletterte Umsatz im jüngsten Quartal um acht Prozent auf 123,5 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 114,5 Mio. Dollar im Jahr vorher. Dabei erwirtschaftete der US-Chipausrüster einen Nettogewinn von 10,3 Mio. Dollar oder neun US-Cent je Aktie, nachdem im Jahr vorher noch ein Verlust von 461,4 Mio. Dollar oder 4,61 Dollar je Aktie zu Buche stand. Im Vorjahr belasteten allerdings Abschreibungen von 423,9 Mio. Dollar die Ergebnisse.

Meldung gespeichert unter: LTX-Credence

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...