CPU Softwarehouse: Gewinnrückgang in 2008 - 2009 auf ähnlichen Niveau

Dienstag, 31. März 2009 12:33
CPU Softwarehouse

AUGSBURG - Die CPU Softwarehouse AG (WKN: A0WMPN) blickt trotz Finanzkrise leidlich optimistisch ins Jahr 2009. Der Anbieter von Bankensoftware will Umsatz und Ertrag auf dem Niveau des Vorjahres halten, 2008 war unterdessen von einem Gewinnrückgang geprägt. 

Im Jahr 2008 lag der Umsatz bei 6,32 Mio. Euro und somit unter dem Vorjahreswert von 6,45 Mio. Euro. Ähnlich verhielt es sich mit dem Bruttogewinn, dieser summierte in 2008 bei 1,87 Mio. Euro nach 2,67 Mio. Euro im Vorjahr. CPU wies ein EBIT (Gewinn vor Zinsen und Steuern) von 5.000 Euro aus (2007: 244.000 Euro). Der Jahresüberschuss sank von 250.000 Euro in 2007 auf nunmehr 111.000 Euro. Entsprechend verringerte sich auch der Gewinn je Aktie von sieben Cent auf drei Cent. Die Eigenkapitalquote konnte unterdessen von 52 Prozent auf 57 Prozent erhöht werden.  

Meldung gespeichert unter: CPU Softwarehouse

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...