CPU Softwarehouse bleibt in den roten Zahlen

Freitag, 28. August 2009 16:39
CPU Softwarehouse

AUGSBURG (IT-Times) - Die CPU Softwarehouse AG (WKN: A0WMPN) präsentierte heute die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2009. Dabei konnte das Unternehmen zwar den Umsatz steigern, blieb jedoch weiterhin in den roten Zahlen.

Im vergangenen ersten Halbjahr 2009 gelang es der CPU Softwarhouse die Umsatzerlöse von 3,2 Mio. Euro im Vorjahreshalbjahr um gut 15 Prozent auf  3,7 Mio. Euro zu steigern. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern fiel jedoch mit minus 93.000 Euro nahezu unverändert aus (Vergleichshalbjahr 2008: minus 89.000 Euro). Das Ergebnis vor Steuern lag mit minus 98.000 Euro ebenfalls in den roten Zahlen (2008: minus 84.000 Euro). Unterm Strich wurde ein Periodenergebnis von minus 74.000 Euro erzielt, im Vorjahreszeitraum lag es bei minus 84.000 Euro.

Meldung gespeichert unter: CPU Softwarehouse

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...