Corning leitet weitere Umstrukturierungsmaßnahmen ein

Montag, 29. April 2002 08:43

Der führende Glasfaserspezialist Corning (NYSE: GLW<GLW.NYS>, WKN: 850808<GLW.FSE>) will seine bisher zwei großen Geschäftsbereiche, optische Kommunikation und Photonic-Technologien, in einem Bereich zusammenfassen. Bedingt durch erhebliche Überkapazitäten sieht sich das Unternehmen gezwungen Geschäftsbereiche zusammen zu fassen und weitere 4.000 Stellen zu streichen. Damit beschäftigt die Gesellschaft nur mehr 27.500 Mitarbeiter, ein Drittel weniger als noch zu Boomzeiten im Jahre 2000. Diese Maßnahme folgt nach einer Ankündigung im Rahmen der vorgelegten Quartalszahlen in der vergangenen Woche. Corning musste ebenso wie Branchenkonkurrent JDS Uniphase tiefrote Zahlen melden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...