Conergy ächzt unter Schuldenlast - rote Zahlen in ersten 9 Monaten 2010

Donnerstag, 11. November 2010 17:22
Conergy

HAMBURG (IT-Times) - Conergy schrieb auch in den ersten neun Monaten dieses Jahres rote Zahlen. Der tief verschuldete deutsche Solaranlagenbauer legte heute ein Gutachten zur künftigen Geschäftsentwicklung des Unternehmens vor.

Auf dessen Erstellung hatte sich die angeschlagene Conergy im August dieses Jahres mit Banken im Rahmen von Refinanzierungsgesprächen verständigt. Nach Angaben der Conergy AG (WKN: 604002) kommt das Gutachten zu dem Schluss, dass der Verschuldungsgrad der Gesellschaft zu hoch sei und deshalb die Notwendigkeit einer Bilanzrestrukturierung bestehe. Der Conergy-Vorstand hält es „für überwiegend wahrscheinlich“, dass sich die Laufzeit der bestehenden Kredite, wie für diesen Fall vorgesehen, auf den 21. Dezember 2010 verkürzen wird. Zum 30. September drückte die Conergy AG eine kurzfristige Schuldenlast von 375 Mio. Euro (Vorjahresstichtag: 424,6 Mio. Euro).

Im heute vorgelegten Zwischenbericht für die ersten neun Monate 2010 meldete Conergy einen Anstieg der Umsatzerlöse gegenüber der Vorjahresperiode von 356,4 Mio. Euro auf 664,9 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte dabei von minus 47,8 Mio. Euro auf plus 33,6 Mio. Euro zu. Von minus 65 Mio. Euro auf plus 13,1 Mio. Euro verbesserte sich im gleichen Zeitraum das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT). Die EBIT-Marge der ersten neun Monate 2010 lag bei plus zwei Prozent nach minus 18,2 Prozent im Vorjahr. Das Nachsteuerergebnis der Conergy AG lag mit minus fünf Mio. Euro zwar im Verlustbereich, zeigte sich gegenüber dem Vorjahreswert von minus 79 Mio. Euro allerdings deutlich verbessert. Das Ergebnis je Aktie (aus den fortgeführten Geschäftsbereichen) fiel in den ersten drei Quartalen 2010 ausgeglichen aus nach minus 0,20 Euro ein Jahr zuvor.

Meldung gespeichert unter: Conergy

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...