CompUSA schließt alle Türen

Montag, 10. Dezember 2007 10:29

Der amerikanische Computer- und IT-Händler CompUSA will nachdem Verkauf an Gordon Brothers Group alle noch verbleibenden 103 Verkaufsniederlassungen nachdem Weihnachtsgeschäft schließen. Der drastische Einschnitt wurde notwendig, nachdem der IT-Händler im dritten Quartal bei Einnahmen von 424 Mio. Dollar einen Verlust von 45,7 Mio. Dollar verbuchte.

Trotz mehrerer Finanzspritzen gelang es den Eigentümern rund um den mexikanischen Milliardär Carlos Slim nicht, CompUSA zu sanieren und in die Gewinnzone zu führen. Marktbeobachter führen das Aus für CompUSA nicht zuletzt auf den zunehmenden Wettbewerb durch andere Einzelhändler wie Best Buy, Wal-Mart und Circuit City zurück.

Meldung gespeichert unter: CompUSA

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...