Compugroup will in Osteuropa zulegen

Mittwoch, 14. November 2007 18:32
Compugroup Medical

KOBLENZ - Die Compugroup Holding AG (WKN: 543730) gab heute die Ergebnisse der ersten neun Monate 2007 bekannt. Umsatz und Gewinn des Anbieters von eHealthcare-Diensten konnten gesteigert werden.

Es wurde ein Umsatz von 128,61 Mio. Euro ausgewiesen (2006: 94,67 Mio. Euro). Das EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) verbesserte sich von 25,77 Mio. Euro auf 35,93 Mio. Euro. Compugroup wies einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 19 Mio. Euro aus, im Vorjahr waren es 14 Mio. Euro. Das EBT (Gewinn vor Steuern) stieg ebenfalls von 12,8 Mio. Euro auf 15,78 Mio. Euro an. Es wurde ein Periodenüberschuss von 16,69 Mio. Euro ausgewiesen (2006: 7,89 Mio. Euro). Entsprechend stieg auch der Gewinn je Aktie von 17 Cent auf 33 Cent.

Laut Compugroup sei das Ergebnis der ersten neun Monate besonders auf eine stabile Nachfrage im Gesundheitssektor zurückzuführen. Hier habe sich die verhaltene Konjunkturentwicklung, die unter anderem durch die Kreditkrise in den USA bedingt sei, nur wenig niedergeschlagen. Insbesondere IT-Dienste sowie Softwarelösungen seien stark nachgefragt worden.

Meldung gespeichert unter: Compugroup Medical

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...