Compaq stellt weiteren Internet-PC vor

Dienstag, 31. Oktober 2000 16:34

Compaq Computer Corp. (NYSE,CPQ, WKN: 868576) : Compaq, einer der weltweit führenden PC-Hersteller, hat am Dienstag in des USA einen weiteren Internet-Computer vorgestellt. Der IA-2 (iPaq Home Internet Appliance) unterscheidet sich von seinem Vorgänger dem IA-1 nur unwesentlich. Lediglich die Monitore wurden ausgetauscht. Statt eines TFT-Monitors erhielt der IA-2 nun einen herkömmlichen Röhren-Monitor.

Compaq will mit dieser Maßnahme vor allem den Preis des Gerätes reduzieren. Hatte der IA-1 noch $599 gekostet, liegt der Preis für die Anschaffung nun bei $499. Wird das Gerät per Internet bestellt, erhält man sogar noch einen Nachlass von $100. Und wer sich 3 Jahre lang zur Nutzung des Online-Dienstes MSN von Microsoft verpflichtet, kann durch einen weiteren Rabatt von $400 das Gerät sozusagen kostenlos erwerben.

Die Internet-PCs sind ausgestattet mit 32 MB RAM, einem 56k-Modem und der gängigen Internet Software und liegen damit unter den gängigen Standards. Sie sind aber ausschließlich auf das Surfen im Internet ausgerichtet und werden deshalb auch als „Internet-Terminals“ bezeichnet. Compaq will mit dem neuen Gerät seinen Kunden eine Wahlmöglichkeit bieten. Auch andere Hersteller wie Intel haben schon Internet-PCs im Angebot. Intels „dot-Station“ beispielsweise ist bereits seit Juni auf dem Markt und arbeitet auf Linux-Basis.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...