Compal steigert Gewinn - Vietnam im Visier

Montag, 23. April 2007 00:00

TAIPEI - Der taiwansche Elektronikspezialist Compal Electronics (WKN: 929143<CEGA.FSE>) kann im vergangenen ersten Quartal 2007 seine Gewinne um 18 Prozent steigern. Gleichzeitig stellt das Unternehmen für das laufende Fiskalquartal ein starkes Wachstum und stabile Gewinnmargen in Aussicht.

Demnach kletterte der Gewinn im jüngsten Quartal auf 2,6 Mrd. Taiwan-Dollar bzw. 78 Mio. Dollar, nach einem Plus von 2,32 Mrd. Taiwan-Dollar im Jahr vorher. Damit konnte Compal gleichzeitig auch die Erwartungen der Analysten übertreffen, welche im Vorfeld nur mit einem Nettogewinn von 2,32 Mrd. Taiwan-Dollar gerechnet hatten. Allerdings seien die Bruttomargen aufgrund des starken Wettbewerbs auf 4,8 von 5,1 Prozent gesunken, heißt es.

“Die Bestellungen von Hauptkunden wachsen”, erklärt Compal-Chef Ray Chen. Vor allem die Einführung des neuen Betriebssystems aus dem Hause Microsoft habe die Ergebnisse beflügelt, meint der Manager des weltweit zweitgrößten Notebook-Auftragsherstellers. Aufgrund des starken Wachstums hebt der Manager seine Prognosen für das laufende Jahr an und visiert nunmehr eine Absatzsteigerung von 38 Prozent auf 20 Mio. Einheiten an, nachdem Compal im Jahr 2006 14,5 Mio. Notebooks ausliefern konnte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...