Comdirect tief in den roten Zahlen

Mittwoch, 15. August 2001 10:13
comdirect Logo

Comdirect Bank AG (WKN: 542800): Der Online-Broker Comdirect hat ebenso wie seine Wettbewerber mit einem schwierigen Marktumfeld zu kämpfen. Der Vorstandsvorsitzende der Commerzbank-Tochter, Bernt Weber, hatte bereits vor einigen Wochen die Ausweisung eines höheren Verlustes angedeutet und erklärt, dass vor 2003 auf Konzernbasis nicht mit schwarzen Zahlen zu rechnen sei.

Das Ergebnis belief sich im ersten Halbjahr 2001 auf minus 36,79 Millionen Euro nach plus 13,62 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis je Aktie beläuft sich auf ein Minus von 0,62 Euro gegenüber einem Plus von 0,20 Euro im Vorjahr. Der Provisionsüberschuss verminderte sich im Halbjahr auf 52,392 Millionen Euro von 105,112 Millionen Euro in der Vorjahresperiode. Im ersten Quartal hatte der Provisionsüberschuss 29,45 Millionen Euro betragen. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben in den ersten sechs Monaten insgesamt 53.582 Netto-Neukunden gewonnen.

Meldung gespeichert unter: Online-Banking

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...