Comcast bindet nach NBC-Übernahme Manager mit hohen Gehältern an sich

Mittwoch, 23. Dezember 2009 15:09
Comcast_Logo.gif

PHILADELPHIA (IT-Times) - Hohe Manager-Gehälter sind gerade in Zeiten der Finanzkrise umfangreich diskutiert worden. Doch bei den häufig in „Neiddebatten“ endenden Diskussionen wird häufig eines vergessen: Manche Manager machen einen guten Job und müssen gerade deshalb mit hohen Gehältern ans Unternehmen gebunden werden. Dies sah jüngst auch der US-Kabelnetzbetreiber Comcast Inc. (Nasdaq: CMCSA, WKN: 157484) so.

Denn bereits vorzeitig unterschrieb Comcast einen neuen Fünf-Jahresvertrag mit dem Chief Operating Officer Steve Burke, dessen Vertrag am 31. Dezember 2010 ausgelaufen wäre. Nun wurde Burke bis Ende 2014 ans Unternehmen gebunden und erhielt hierfür einen umfangreichen Vertrag mit einem Gesamtwert von 20 Mio. US-Dollar. Der Vertrag besteht dabei aus verschiedenen Bestandteilen:

Meldung gespeichert unter: Comcast

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...