Cognos kauft Adaytum und präsentiert Zahlen

Freitag, 20. Dezember 2002 08:59

Der kanadische Anbieter von intelligenten Softwaresystemen Cognos (Nasdaq: COGN<COGN.NAS>, WKN: 873669<CSI.FSE>) gibt die Übernahme des nicht börsennotierten Softwareentwicklers Adaytum für etwa 160 Mio. US-Dollar in bar bekannt. Das Softwarehaus Adaytum gilt als einer der führenden Softwarehersteller im Bereich ERP (Enterprise Resource Planing) und soll Cognos Produktangebot entsprechend ergänzen. Die Übernahme von Adaytum stellt zudem die größte Übernahme der Ottawa ansässigen Cognos dar, welche darüber hinaus auch Zahlen für das vergangene dritte Quartal vorlegte.

Dabei erhöht das Unternehmen seine Prognosen für das laufende Fiskaljahr 2003. Demnach will die Gesellschaft im laufenden Gesamtjahr einen Nettogewinn von 76 bis 77 US-Cent je Aktie einfahren, nachdem Cognos ursprünglich ein Plus von 71 bis 73 Cent je Aktie in Aussicht stellte. Die Umsatzerlöse sollen auf 542 bis 544 Mio. Dollar anwachsen. Für das nachfolgende Fiskaljahr 2004 stellen die Kanadier ein Umsatzwachstum von zehn Prozent in Aussicht, womit das Unternehmen allerdings hinter den ursprünglichen Schätzungen von knapp 614 Mio. Dollar zurück bleibt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...