Cognizant trotzt der Konjunkturabkühlung - weiteres Wachstum erwartet

IT-Services

Mittwoch, 12. Dezember 2012 14:13
Cognizant Technology Solutions

(IT-Times) - Nach einem Kurseinbruch im Mai dieses Jahres haben sich die Aktien des führenden amerikanischen IT-Servicespezialisten Cognizant Technology Solutions Corporation wieder kräftig erholt.

Das Unternehmen konnte trotz eines wirtschaftlich schwierigen Umfelds die Gewinnerwartungen der Analysten im jüngsten Quartal übertreffen. Auch für 2013 stehen die Zeichen weiter auf Wachstum, auch wenn sich das Umsatzwachstum gegenüber 2012 etwas abkühlen dürfte.

Management gibt sich konservativ: Umsatz soll in 2013 um 16 Prozent zulegen
Das Management rund um Cognizant CEO Francisco D`Souza gibt sich für das kommende Jahr 2013 konservativ. Nachdem das Unternehmen für 2012 sein Umsatzwachstumsziel auf rund 20 Prozent nach unten korrigieren musste, visiert Cognizant Technology (Nasdaq: CTSH, WKN: 915272) in 2013 ein Wachstum von 16 Prozent an.

Damit würde Cognizant aber weiterhin schneller wachsen als die indische IT-Industrie, die nach Angaben des Branchenverbands Nasscon bis März 2013 mindestens um elf Prozent zulegen soll. Beim Brokerhaus CLSA rechnet man damit, dass der indische IT-Sektor im nächsten Fiskaljahr um 8 bis 14 Prozent wachsen wird. Cognizant sitzt zwar in den USA, erledigt aber den Großteil der Aufträge von Indien aus.

Marktbeobachter gehen davon aus, dass Cognizant diese Wachstumsziele erreichen kann. Nur wenn dem Top-Management ein Wachstum von mindestens 16 Prozent gelingt, werden 100 Prozent der Aktien-Boni an das Management ausgeschüttet, wie aus einem jüngsten SEC-Filing hervorgeht.

Schafft das Unternehmen gar ein Umsatzwachstum von mehr als 25 Prozent, winken 200 Prozent der Aktienoptionen. Ein Wachstum unter 12 Prozent hat keine Ausschüttung von Performance-basierten Aktienoptionen zur Folge.

Investmentbanker erwarten gesundes Branchenumfeld
Die US-Investmentbanker aus dem Hause JPMorgan gehen davon aus, dass 2013 ein besseres Jahr für die indische IT-Industrie wird.

Der Grund: Die IT-Ausgaben dürften insgesamt weiter steigen, zudem stehen viele größere IT-Kontrakte zur Erneuerung an. Daneben verweisen die Investmentbanker auf stabile Kunden-Budget, wobei sich die IT-Industrie derzeit gerade am unteren Wendepunkte einer zyklischen Wachstumsphase befindet.

Kurzportrait

Die in Teaneck/New Jersey ansässige Cognizant Technology Solutions Corporation (Cognizant) gilt als führender IT-Beratungs- und Outsourcing-Spezialist. Das Unternehmen bietet seine Dienste nicht nur Unternehmen in Europa und Nordamerika, sondern auch in Asien an.

Das Angebot erstreckt sich über strategische Beratung, der Entwicklung komplexer IT-Systeme, bis hin zu Softwareimplementierung, Data Warehousing und der Wartung und Betreuung von Anwendungen. Ergänzt wird das Serviceangebot durch Business Process Outsourcing (BPO) Services und Infrastruktur-Management. Betreut werden die Kunden vor Ort durch Management-Teams, welche durch Entwicklungscenter, die vorwiegend in Indien ansässig sind, unterstützt werden. Insgesamt operiert das Unternehmen aus vier Kerngeschäftsbereichen heraus: Finanzservices, Gesundheitswesen, Fertigung, Logistik & Handel und andere Geschäfte. Im Pharma- und Biotechnikbereich verstärkte sich Cognizant Ende 2007 durch die Übernahme des IT-Spezialisten marketRX. Im Herbst 2009 übernahm Cognizant den IT-Berater Pepperweed Advisors. Im Frühjahr 2010 wurde die indische UBS India Service Centre Private Limited (UBS ISC), gleichzeitig wurde der Londoner IT-Berater PIPC Group aufgekauft. Im Frankreich wurde der IT-Spezialist Galileo Performance übernommen.

Der Finanzservicebereich steuerte zuletzt den Großteil zu den Gesamteinnahmen des Unternehmens bei. Dabei betreut das Unternehmen nicht nur Banken, sondern auch Broker und Investmentfirmen in Bereichen wie Front- und Back Office, sowie Gesundheitsorganisationen. Auch in der Versicherungswirtschaft ist das Unternehmen mit entsprechenden Lösungen präsent und hilft Versicherungsunternehmen bei Administrationsaufgaben sowie bei der Abwicklung von Versicherungsfällen.

Der Healthcare-Bereich ist ein weiteres wichtiges Standbein der Gesellschaft. Das Segment steuerte zuletzt rund 20 Prozent zu den Gesamterlösen der Gesellschaft bei, wobei sieben der zehn größten Wissenschaftsorganisationen zum Kundenkreis der Gesellschaft zählen.

Auch der Bereich Herstellung, Logistik & Handel steuerte zuletzt mit mehr als 15 Prozent einen nicht unerheblichen Anteil zum Gesamtumsatz bei. Im Rahmen dieses Servicebereichs bietet Cognizant elektronische Beschaffungssysteme, Transport-Management, Warehouse- und Yard-Management, sowie ERP-Lösungen an. Diese vier Kerngeschäftsbereiche werden durch Lösungen, wie Digital Asset Management (DAM) und Digital Rights Management (DRM) ergänzt.

Zahlen

Meldung gespeichert unter: Cognizant Technology Solutions

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...