Cognizant bleibt auf Wachstumskurs - Übernahme von Genpact?

Montag, 8. November 2010 12:46
Cognizant Technology Solutions

(IT-Times) - Der amerikanische IT-Servicespezialist Cognizant Technology Solutions (Nasdaq: CTSH, WKN: 915272) wächst ungebrochen. Allein im jüngsten Quartal kletterten die Umsätze um 43 Prozent gegenüber dem Vorjahr, während der Gewinn um 49 Prozent zulegte.

Damit wuchs Cognizant deutlich schneller als der große Konkurrent Infosys, der seinen Umsatz nur um 26 Prozent und den Nettogewinn um 18 Prozent steigern konnte. Allerdings ist Cognizant aber nach wie vor deutlich kleiner als der indische Rivale. Dies könnte sich allerdings bald ändern.

Cognizant vor Übernahme von Genpact?
Hintergrund sind jüngste Spekulationen, wonach Cognizant an einer Übernahme von Genpact interessiert sein soll, wie die indische Financial Express berichtet. Bei Genpact handelt es sich um einen führenden Anbieter von Business Process Outsourcing (BPO) Services, der jährlich etwa eine Mrd. US-Dollar umsetzt. Nach entsprechenden Marktgerüchten war der Genpact-Aktienkurs im September bereits kräftig gestiegen. Inzwischen hat sich der Markt wieder beruhigt, nachdem ein hochrangiger Cognizant-Manager entsprechende Spekulationen dämpfte.

Ein derartiger Deal passe nicht zur Akquisitionsstrategie des Unternehmens, ließ Cognizant Marketing- und Strategie-Manager Malcolm Frank gegenüber dem Branchendienst IBD verlauten. Vielmehr wolle man nach kleineren Unternehmen Ausschau halten, so der Manager. Tatsächlich verstärkte sich Cognizant in diesem Jahr bereits durch zwei kleinere Zukäufe. Neben der Londoner PIPC Group, wurde auch die französische Galileo Performance aufgekauft.

Neben den Übernahmen blieb Cognizant auch personell weiter auf Expansionskurs. Um die stetig steigende Nachfrage nach IT- und Outsourcingservices aus der Finanz- und Gesundheitsbranche zu decken, stellte das Unternehmen allein im jüngsten Quartal 6.900 Mitarbeiter ein, womit die Zahl der Belegschaft auf 95.600 Beschäftigte wuchs. Mehr als 70.000 Mitarbeiter beschäftigte das Unternehmen inzwischen in Indien.

Reformkurs der Gesundheitsindustrie sorgt für blühende Geschäfte
Den eigentlichen Erfolg des IT-Spezialisten führt Jefferies-Analyst Joseph Vafi darauf zurück, dass Cognizant in der Lage ist, nicht nur neue Kunden zu gewinnen, sondern auch das Geschäft mit bestehenden Kunden weiter und schneller auszubauen, als die Konkurrenz. Das erfahrene Management unterhalte mit jedem seiner Kunden eine enge Geschäftsbeziehung, wobei Cognizant zugleich sein Serviceangebot zuletzt weiter ausbaute. Rund 70 Prozent seines Geschäfts erzielt Cognizant inzwischen in der Finanz- und Gesundheitsindustrie.

Insbesondere in der Gesundheitsindustrie stellen viele Unternehmen und Behörden auf elektronische Aufzeichnungssysteme um, wodurch IT-Services, wie sie Cognizant anbietet, immer gefragter werden. Die explodierenden Kosten der Gesundheitsindustrie zwingen zudem die Anbieter zu Kostensenkungsmaßnahmen, so dass sich viele Unternehmen für die Auslagerung von IT-Aufgaben entscheiden - ein Geschäft, dass auch noch in den nächsten Jahren für zweistellige Wachstumsraten bei Cognizant sorgen dürfte…

Kurzportrait

Die in Teaneck/New Jersey ansässige Cognizant Technology Solutions Corporation (Cognizant) gilt als führender IT-Beratungs- und Outsourcing-Spezialist. Das Unternehmen bietet seine Dienste nicht nur Unternehmen in Europa und Nordamerika, sondern auch in Asien an.

Das Angebot erstreckt sich über strategische Beratung, der Entwicklung komplexer IT-Systeme, bis hin zu Softwareimplementierung, Data Warehousing und der Wartung und Betreuung von Anwendungen. Ergänzt wird das Serviceangebot durch Business Process Outsourcing (BPO) Services und Infrastruktur-Management. Betreut werden die Kunden vor Ort durch Management-Teams, welche durch Entwicklungscenter, die vorwiegend in Indien ansässig sind, unterstützt werden. Insgesamt ist das Unternehmen in vier Marktsegmenten tätig: Finanzservices, Gesundheitswesen, sowie Fertigung, Logistik & Handel und andere Geschäfte. Im Pharma- und Biotechnikbereich verstärkte sich Cognizant Ende 2007 durch die Übernahme des IT-Spezialisten marketRX. Im Herbst 2009 übernahm Cognizant den IT-Berater Pepperweed Advisors. Im Frühjahr 2010 wurde die indische UBS India Service Centre Private Limited (UBS ISC), gleichzeitig wurde der Londoner IT-Berater PIPC Group aufgekauft. Im Frankreich wurde der IT-Spezialist Galileo Performance übernommen.

Der Finanzservicebereich steuerte zuletzt den Großteil zu den Gesamteinnahmen des Unternehmens bei. Dabei betreut das Unternehmen nicht nur Banken, sondern auch Broker und Investmentfirmen in Bereichen wie Front- und Back Office, sowie Gesundheitsorganisationen. Auch in der Versicherungswirtschaft ist das Unternehmen mit entsprechenden Lösungen präsent und hilft Versicherungsunternehmen bei Administrationsaufgaben sowie bei der Abwicklung von Versicherungsfällen.

Der Healthcare-Bereich ist ein weiteres wichtiges Standbein der Gesellschaft. Das Segment steuerte zuletzt rund 20 Prozent zu den Gesamterlösen der Gesellschaft bei, wobei sieben der zehn größten Wissenschaftsorganisationen zum Kundenkreis der Gesellschaft zählen.

Auch der Bereich Herstellung, Logistik & Handel steuerte zuletzt mit mehr als 15 Prozent einen nicht unerheblichen Anteil zum Gesamtumsatz bei. Im Rahmen dieses Servicebereichs bietet Cognizant elektronische Beschaffungssysteme, Transport-Management, Warehouse- und Yard-Management, sowie ERP-Lösungen an. Diese vier Kerngeschäftsbereiche werden durch Lösungen, wie Digital Asset Management (DAM) und Digital Rights Management (DRM) ergänzt.

Zahlen

Für das vergangene Septemberquartal meldet Cognizant einen Umsatzsprung auf 1,2 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 853,5 Mio. Dollar im Jahr vorher. Der Nettogewinn kletterte dabei auf 203,7 Mio. Dollar oder 66 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 136,6 Mio. Dollar oder 45 US-Cent je Aktie im Vorjahr.

Mit den vorgelegten Zahlen konnte Cognizant die Markterwartungen der Analysten spürbar übertreffen, die im Vorfeld mit Einnahmen von 1,18 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 60 US-Cent je Aktie gerechnet hatten.

Meldung gespeichert unter: Cognizant Technology Solutions

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...