Claassen klagt gegen Solar Millennium, Prognose wackelt

Donnerstag, 27. Mai 2010 17:02
Solar Millennium

ERLANGEN (IT-Times) - Die Solar Millennium AG (WKN: 721840) hat ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2009/2010 relativiert. Die Antrittsprämie des ehemaligen Vorstandsvorsitzenden Utz Claassen sei ein „Ergebnisrisiko“, hieß es.

So teilte Solar Millennium heute mit, die Gespräche mit dem Claassen über die Rückzahlung seiner Antrittsprämie seien gescheitert. Solar Millennium will die Präme zurück, weil Claassen bereits nach 74 Tagen nach eigenem Willen aus dem Amt geschieden war. Über die Beweggründe gab es daraufhin wilde Spekulationen, vor allem, weil Claassen sich bisher nicht öffentlich erklären wollte. Nun will Solar Millennium vor Gericht klären lassen, ob der Manager die Prämie zurückzahlen muss.

Meldung gespeichert unter: Solar Millennium

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...