Citigroup wird Opfer einer Hacker-Attacke - 360.000 Kunden betroffen

Donnerstag, 16. Juni 2011 08:35

NEW YORK (IT-Times) - Die US-Bank Citigroup ist Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. Bei der Hacker-Attacke wurden nach Firmenangaben Kontoinformationen von mehr als 360.000 US-Kreditkartenkunden gestohlen, wie die Nachrichtenagentur AP berichtet.

Damit ist die Zahl der betroffenen Kunden größer, als zunächst angenommen. In der Vorwoche hieß es bei der Citigroup, dass rund ein Prozent der Kreditkarteninhaber bzw. 200.000 Kunden durch den Online-Hack betroffen waren. Die Citigroup betreute zuletzt rund 21 Millionen Kreditkartenkunden.

Am 20. Mai hatte die Citigroup eigenen Angaben zufolge festgestellt, dass entsprechende Daten gehackt wurden. Hacker haben sich demnach zufolge Zugang zu Kontaktinformationen wie Email-Adressen und Kreditkartennummern verschafft. (ami)

Meldung gespeichert unter: Citigroup

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...