Cisco und Juniper mit massivem Sicherheitsproblem

Heartbleed-Bug

Freitag, 11. April 2014 16:36
Cisco Systems Unternehmenslogo

NEW YORK (IT-Times) - Cisco und Juniper sehen sich mit dem sogenannten Heartbleed-Bug konfrontiert. Das Virus schafft große Sicherheitslücken.

Der fehlerhafte Code besteht seit zwei Jahren und ist bei OpenSSL zu finden und lässt Hacker auf E-Mail und VPN-Kommunikation der betroffenen Nutzer zugreifen. Auch die Netzwerkausrüstung von Cisco Systems und Wettbewerber Juniper Networks sind betroffen. Beide Unternehmen reagierten mit einer Erklärung, dass die Untersuchung, auf welche Weise der Heartbleed-Bug ihre Produkte betrifft, noch andauere und gaben Anweisungen zur Vermeidung von Schäden.

Meldung gespeichert unter: Cisco Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...