Cisco Systems will weiter aggressiv zukaufen

Router-Hersteller will weiter durch Zukäufe wachsen

Dienstag, 24. Februar 2015 09:31
Cisco Systems

SAN JOSE (IT-Times) - Der US-Netzwerkausrüster Cisco Systems hat seine Pläne für das kommende Fiskaljahr 2016 vorgestellt. Cisco CEO John Chambers deutete dabei an, dass Cisco weiter aggressiv zukaufen will.

Bereits in der Vergangenheit hatte sich Cisco Systems durch zahlreiche Zukäufe verstärkt. Unter anderem wurde in 2013 der Sicherheitsspezialist Sourcefire für 2,7 Mrd. US-Dollar übernommen. Cisco Systems will auch weiter kleine bis mittelgroße Softwarefirmen kaufen, deutete Chambers an. Zudem stehe Cisco nicht von Investorenseite unter Druck, das Unternehmen aufzuspalten, so der Cisco-Chef. Cisco-Aktien notieren auf einem 7-Jahreshoch, von daher dürften die Aktionäre mit dem bisherigen Managementkurs zufrieden sein.

Meldung gespeichert unter: Internet Security

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...