Cisco Systems verkauft VCE-Anteile an EMC

Hardware für Datenzentren

Donnerstag, 23. Oktober 2014 08:36
Cisco Systems

SAN JOSE (IT-Times) - Der US-Netzwerkausrüster Cisco Systems verringert seine Beteiligung an dem Joint Venture VCE und verkauft wie erwartet entsprechende Anteile an seinen Venture-Partner EMC. Dennoch wird der Router-Hertsteller weiterhin mit zehn Prozent der Anteile an VCE beteiligt bleiben.

Über finanzielle Details der Transaktion wurde zunächst nichts bekannt. Bislang hielt Cisco 35 Prozent der Anteile an VCE, einem Hersteller, der vorkonfigurierte Hardware-Systeme für Datenzentren vertreibt. Auch nach Abschluss der Transaktion werden Cisco und VMware weitere strategische Partner und Investoren in VCE bleiben, wobei sich VCE stärker auf die Unterstützung von Hybrid Cloud Systeme fokussieren will. In 2010 hatte Cisco gemeinsam mit EMC, dem Virtualisierungsspezialisten VMware und Intel VCE geformt. VCE dürfte in diesem Jahr einen Umsatz von 2,0 Mrd. US-Dollar erreichen, womit VCE die ursprünglichen Umsatzprognosen von 1,8 Mrd. Dollar übertreffen wird.

Meldung gespeichert unter: Cisco Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...