Cisco Systems meldet Umsatzanstieg - Absage an FireEye

John Chambers verabschiedet sich mit guten Zahlen

Freitag, 15. Mai 2015 10:01
Cisco Systems

SAN JOSE (IT-Times) - Der US-Netzwerkausrüster Cisco Systems hat im vergangenen dritten Fiskalquartal 2015 seinen Umsatz um fünf Prozent steigern und die Markterwartungen der Analysten übertreffen können. Gleichzeitig erteilte Cisco-Chef John Chambers im Conference Call den jüngsten Spekulationen eine Absage, wonach der Router-Hersteller den Sicherheitsspezialisten FireEye übernehmen wolle. Zuletzt hatte sich Cisco mit der Übernahme von Tropo verstärkt.

Für das vergangene Aprilquartal meldet Cisco Systems einen Umsatzanstieg um 5,1 Prozent auf 12,1 Mrd. US-Dollar. Dabei konnte das Unternehmen zunächst einen Gewinnanstieg um 11,4 Prozent auf 2,4 Mrd. US-Dollar oder 47 US-Cent je Aktie buchen, der bereinigte Nettogewinn summierte sich auf 2,8 Mrd. Dollar oder 54 US-Cent je Aktie. An der Wall Street hatte man zunächst nur mit Einnahmen von 12,07 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 53 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Router

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...