Cisco Systems kauft OpenDNS für 635 Mio. Dollar

DNS-Anfragen

Dienstag, 30. Juni 2015 15:05
OpenDNS

SAN JOSE (IT-Times) - Der Router-Hersteller Cisco Systems baut sein Sicherheitsgeschäft aus und schluckt den US-Security-Spezialisten OpenDNS für 635 Mio. US-Dollar in bar. Cisco Systems geht davon aus, dass die geplante Übernahme im ersten Fiskalquartal 2016 zum Abschluss kommt.

Die in San Francisco ansässige OpenDNS bietet Cloud-basierte Sicherheitslösungen an. Dazu gehören neben Bedrohungsschutz (Threat Protection) für Geräte, auch DNS-Abfragen. Das Unternehmen bot bislang drei Versionen (Basic, Deluxe und Enterprise) seiner Lösung an. Im Mai letzten Jahres gehörte Cisco Systems (Nasdaq: CSCO, WKN: 878841) bereits zu einer Investorengruppe, die 35 Mio. Dollar in OpenDNS investiert hat.

Meldung gespeichert unter: Cybersecurity

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...