Cisco Systems enttäuscht mit Umsatzausblick - Finanzchef tritt zurück

Router-Hersteller meldet Zahlen für Q1 2015

Donnerstag, 13. November 2014 08:49
Cisco Systems

SAN JOSE (IT-Times) - Der weltweit führende Netzwerkausrüster Cisco Systems hat im vergangenen ersten Fiskalquartal 2015 seinen Umsatz zwar leicht steigern können, insgesamt ging der Nettogewinn aber zurück. Gleichzeitig warnte Cisco vor einem schwächeren Wachstum im laufenden Quartal, nachdem sich die Nachfrage aus Schwellenländern abgeschwächt hat. Gleichzeitig kündigte Cisco-Finanzchef Frank Calderoni seinen Rücktritt an.

Für das vergangene erste Fiskalquartal 2015 meldet Cisco Systems einen leichten Umsatzanstieg um 1,3 Prozent auf 12,2 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 12,1 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Dabei musste Cisco seinen Rückgang des Nettogewinns um 8,4 Prozent auf 1,83 Mrd. Dollar oder 35 US-Cent je Aktie hinnehmen, nach einem Profit von 2,0 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Cisco einen bereinigten Nettogewinn (Non-GAAP) von 54 US-Cent je Aktie realisieren und damit die Gewinnerwartungen der Wall Street um einen Cent übertreffen.

Meldung gespeichert unter: Cisco Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...