Cisco nimmt Umi-Videokonferenzprodukt vom Markt

Mittwoch, 4. Januar 2012 15:07
Cisco Systems

SAN JOSE (IT-Times) - Der Router-Hersteller Cisco Systems nimmt offenbar sein Umi Videokonferenzprodukt vom Markt, wie ein Cisco-Sprecher gegenüber dem Business Insider bereits bestätigt haben soll.

Cisco hob das Umi-Produkt vor etwas mehr als einem Jahr aus der Taufe, um insbesondere Konsumenten mit seiner TV-basierten Videokonferenzlösung anzusprechen. Allerdings war das System mit etwa 600 US-Dollar vergleichsweise teuer, so dass sich die Lösung offenbar keiner großen Nachfrage erfreute. Zuvor hatte Cisco bereits sein Flip-Videokamerageschäft aufgelöst. (ami)

Meldung gespeichert unter: Cisco Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...