Cisco kauft Composite Software für 180 Mio. US-Dollar

Datenvirtualisierung

Donnerstag, 20. Juni 2013 15:27
CompositeSoftware.gif

SAN JOSE (IT-Times) - Der US-Netzwerkausrüster Cisco Systems verstärkt sich durch einen weiteren Zukauf und schluckt den Datenvirtualisierungsspezialisten Composite Software für rund 180 Mio. US-Dollar in bar.

Die in San Mateo/Kalifornien ansässige Composite Software entwickelt Software, die viele Datentypen über ein Netzwerk miteinander verknüpft und damit de facto zentral verfügbar macht. Die Software von Composite berücksichtigt dabei auch neue Datenquellen wie Cloud und Big Data. Das kalifornische Softwarehaus sieht sich in Sachen Datenvirtualisierungssoftware als Marktführer.

Die Übernahme von Compositve Software soll Ciscos (Nasdaq: CSCO, WKN: 878841) Portfolio im Bereich Smart Services erweitern. Mit der zunehmenden Virtualisierung von Servern und Netzwerken gewinnen Lösungen, die von Composite Software angeboten werden, immer mehr an Bedeutung.

Meldung gespeichert unter: Cisco Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...