Cisco: 2-Jahrestief am Montag erreicht

Dienstag, 13. März 2001 09:43

Cisco Systems (NASDAQ: CSCO<CSCO.NAS>, WKN: 878841<CIS.FSE>): Die Aktien von Cisco Systems haben am gestrigen Tag einen neuen Tiefpunkt erreicht. Nachdem einige Analysten ihre Erwartungen auf Grund der erfolgten Stellenkürzungen nach unten korrigiert haben, ist die Aktie auf ein neues 2-Jahrestief gefallen. Die Aktie schloss an der Nasdaq mit einem Minus von 8,79 Prozent oder 1,8125 US-Dollar bei 18,8125 US-Dollar. Damit liegt die Aktie auf ihrem tiefsten Stand seit November 1998. Das letzte 52 Wochentief der Aktie lag bei 20,3125 US-Dollar.

Reuters berichtete am Freitag, das Unternehmen plant mehr als 11 Prozent seiner Mitarbeiter zu entlassen. Damit sinkt die Zahl der Cisco Mitarbeiter von 44.000 auf 39.000. Das Unternehmen bestätigte am Wochenende die Meldungen der Nachrichtenagentur Reuters. Jonh Chambers, der CEO von Cisco, sieht auf Grund der fehlenden Nachfrage und Kapitalinvestitionen seitens der Investoren keine andere Lösung zur Senkung des Kostendrucks. Am 6. Februar hat Cisco die aktuellen Ergebnisse für das zweite Quartal des aktuellen Fiskaljahres gemeldet. Cisco hat zum erstenmal seit sechs Jahren die Erwartungen der Analysten nicht erfüllen können. Der Gewinn in diesem Quartal ist um 48 Prozent gefallen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...