Chrome nun auch für Apple und Linux - aber nicht von Google

Mittwoch, 17. September 2008 17:45
Google Logo

MOUNTAIN VIEW - Chrome, der neue Browser von Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) sorgte bereits für Aufsehen. Nun gibt es auch Varianten für Apple-PCs und Linux, allerdings nicht vom Internetgiganten selbst. 

Codeweaver, ein Softwareunternehmen aus den USA, das nicht börsennotiert ist, profitiert nun von der Open Source Lösung Googles. Elf Tage nach der Markteinführung von Chrome liegen nun abgewandelte Versionen für Linux- und Mac-Nutzer vor, meldet die Financial Times Deutschland. Codeweaver selbst ist darauf spezialisiert, Anwendungen für Windows auch für die beiden anderen alternativen Open Source-Lösungen umzusetzen. Ärgerlich bleibt der Sachverhalt für Google trotzdem. Chrome sieht sich als Vorreiter der Open Source Browser Bewegung für Windows, als Glanzlicht des Unternehmens. 

Meldung gespeichert unter: Chrome

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...