Chip-Geschäft: IBM schließt Verkauf an Globalfoundries ab

Halbleiterindustrie

Donnerstag, 2. Juli 2015 07:47
International Business Machines (IBM)

ARMONK (IT-Times) - Der US-Technologiekonzern IBM hat eigenen Angaben zufolge den geplanten Verkauf seines weltweiten Halbleitergeschäfts an den Chip-Produktionskonzern Globalfoundries erfolgreich abgeschlossen.

Im Zuge der Transaktion wird Globalfoundries für die nächsten zehn Jahre der exklusive Halbleitertechnik-Provider für IBM sein. Damit will Big Blue die Versorgung mit Halbleitern für seine IBM-Systeme in den nächsten zehn Jahren sicherstellen. Die IBM-Forschungsabteilung wird sich weiterhin auf die Erforschung von Halbleitern und Materialien konzentrieren, um damit IBMs technischen Vorsprung im Bereich Mainframe-Rechner, Power- und Speichersysteme sowie im Bereich Cloud, Big Data Analystics zu sichern. (ami)

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...