Chinesische Solarfirmen investieren am meisten in Produktionsausbau

Montag, 22. November 2010 09:52
LDK Solar Co.

EL SEGUNDO (IT-Times) - Chinas Solarkonzerne dürften im laufenden Jahr mit am meisten in den Ausbau ihrer Fertigungskapazitäten investieren, so die Marktforscher aus dem Hause iSuppli.

Unter den Top-10 der größten Investoren kommen sieben Firmen aus China. Insgesamt dürften diese Firmen ihre Modul- und Zell-Produktionskapazitäten um 6,4 Gigawatt (GW) in 2010 erhöhen, so die iSuppli-Experten. Die chinesischen Anbieter werden damit für 71,8 Prozent der Kapazitätserweiterungen von 8,98 Gigawatt der Top-10-Hersteller verantwortlich zeichnen, heißt es.

Durch die Expansionspläne der chinesischen Anbieter dürfte China seine dominante Position noch weiter ausbauen, meint iSuppli-Analyst Greg Sheppard. Die ehrgeizigsten Pläne verfolgt der chinesische Solar-Waferhersteller LDK Solar (NYSE: LDK, WKN: A0MSNX), der seine Kapazitäten um insgesamt 1,42 Gigawatt in 2010 erweitern will. Im Bereich Modulfertigung sollen 1,3 Gigwatt bei LDK Solar an Fertigungskapazitäten hinzukommen, während die Zellproduktion um 120 Megawatt steigen soll.

Meldung gespeichert unter: LDK Solar Co.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...